Perfekte Grillrezepte für Kleinkinder – einfach, lecker und gesund

Perfekte Grillrezepte für Kleinkinder
Perfekte Grillrezepte für Kleinkinder

Was mögen Kinder am liebsten vom Grill essen? Natürlich sind Würstchen und Steaks immer der Renner. Besonders kleine Bratwürstchen, die sich mit der Hand essen lassen, dürfen nicht fehlen. Viele Kinder lieben auch Stockbrot, das an Spießen langsam geröstet wird. Verschiedene Saucen helfen, das das Grillgut für jeden Geschmack verfeinert werden kann.

Salate dürfen natürlich auch nicht fehlen. Bei Kindern sollten Sie auf eine große Farbenvielfalt achten. Meiden Sie ausgefallene Gemüsesorten und exotische Dressings. Als süßer Nachtisch bietet sich gegrilltes Obst, welches in warme Schokolade getaucht wird oder Grillnougat an.

Den krönenden Abschluss bilden dann Marshmallows. Diese werden an einem Grillspieß oder einem in Alufolie gewickelten Ast über der letzen Glut geschmolzen. Mit etwas Schokolade zwischen zwei Kekse gelegt und zusammengedrückt wie ein Sandwich – ein leckerer Hochgenuss!

Wir haben einige besonders leckere Grillrezepte zusammengestellt, die auch für Kleinkinder perfekt geeignet sind.

Stockbrot

Zunächst muss ein Teig für das Stockbrot angesetzt werden. Dazu benötigt man folgende Zutaten:

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Tasse Milch
  • Je eine Prise Salz & Zucker
  • Etwas Zucker Öl zum Einölen der Brote
  • Außerdem: Einige saubere Holzstöcke bzw. Äste

Zubereitung: Das Mehl mit dem Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen, bis sie lauwarm ist. Anschließend von der Kochplatte nehmen und die zerbröckelte Hefe und den Zucker dazugeben. Das Ganze verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Nun die Hefe für ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Dann das Hefegemisch zum Mehl und Salz in die Rührschüssel geben. Alles zu einem Hefeteig kneten. Diesen nun zugedeckt für nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig noch mal kneten und dann kleine Bälle formen, die etwa die Größe eines halben Brötchens haben. Jetzt etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und aus jedem Teigkloß eine lange Teigwurst formen. Die sauberen Holzstöcke mit einem Messer vorne anspitzen und je eine Teigwurst wie eine Spirale um die Stockspitze wickeln. Den Teig ringsherum ein wenig einölen. Die Stockbrotspieße über die Glut halten und ständig drehen, bis sie schön braun und gar sind.

Knüppelkuchen Stockbrot

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Glas Wasser
  • Etwas Zucker

Zubereitung: Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermengen, dann langsam Wasser zugeben, bis ein homogener, lockerer Teig entsteht. Der Teig sollte nicht kleben. Den Teig nun in Stränge formen und portionsweise um die Stöcke wickeln. Dann die Knüppelkuchen langsam über der Glut drehen, nicht direkt in Flamme halten. Sie sind fertig, wenn sie gold-gelb aussehen und sich der Teig durch Drehen leicht und ohne zu kleben vom Stock ablösen lässt. Dieses Stockbrot passt zu fast allem – sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen.

Alternative: Stockbrot aus Fertigteig

Zutaten:

  • 1 Dose Knoblauch-Ecken von Knack & Back
  • Holzstäbe (unbehandelt)

Zubereitung: Die Teigdose öffnen und die einzelnen Teigstücke vorsichtig voneinander trennen. Die Teigstücke lang ziehen und dann spiralförmig um die Holzstäbe wickeln. Das so entstandene Stockbrot über der Glut drehen (nicht direkt in die Flamme halten), bis der Teig durchgebacken ist. Er lässt sich dann leicht vom Stab lösen, ohne zu kleben. Anschließend das gebackene Brot mit dem in der Packung beigefügten Knoblauch-Aufstrich einstreichen und nochmals kurz über die Glut halten. Direkt warm genießen!

Hähnchenkeulen vom Grill

Etwas „Richtiges“ für Piraten und andere Räuber. Die Hähnchenkeulen lassen sich einfach vorbereiten und später auf dem Grill fertig grillen.

Zutaten pro Kind:

  • 1 – 2 Hähnchenkeulen (frisch oder gefroren)
  • 3 EL Tomatenketchup
  • 3 EL Öl
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Scheibe Räucherspeck

Zubereitung: Hähnchenkeulen mit kaltem Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen – etwa 5 Minuten sacht köcheln lassen (verhindert, dass die Keulen beim späteren Grillen außen zwar fertig, innen aber noch roh sind). In der Zwischenzeit aus restlichen Zutaten (außer dem Räucherspeck) eine Marinade bereiten. Die abgekühlten Hähnchenkeulen mit je einer Scheibe Speck umwickeln und auf Holzkohlegrill (Aluschale) etwa 40 Minuten grillen – ab und zu wenden und immer wieder mit der Marinade bepinseln – fertig. Unser Tipp: Dazu passen leckere Folienkartoffeln oder Stockbrot. Und einen frischen Salat nicht vergessen!

Piratenspießchen

Die kleinen Spieße passen ideal zu einer Motto-Party mit kleinen Seeräubern und Piraten. Sie benötigen ca. 1,5 Std. Vorbereitungszeit.

Zutaten (für 6 kleine Piraten):

  • 1 kg Hackfleisch halb und halb
  • 1 gr. Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 El Schweineschmalz
  • 1 Eiweiß
  • 1 El Paprika edelsüß
  • 1 Tl Salz
  • Öl

Zubereitung: Den Knoblauch und die Zwiebel schälen, dann fein hacken und anschließend im erhitzen Schmalz gold-gelb andünsten. Das Hackfleisch mit der Mischung, dem Eiweiß sowie Salz und Paprika verkneten und daraus kleine Röllchen formen. Die Rollen zugedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nun die Rollen im Abstand von ca. 0,5 cm auf die Spieße stecken, mit etwas Öl bestreichen und von jeder Seite 6-8 Minuten grillen. Sie passen wunderbar zum Stockbrot.

Räuberspieße

Es müssen nicht immer nur Piraten sein! Auch Räuber kommen bei den Kindern immer gut an.

Zutaten für 4 Kinder:

  • 200 g Schweinefleisch
  • 200 g Rindfleisch
  • 200 g Schweineleber
  • 200 g durchwachsener Räucherspeck
  • 2 grüne Paprikaschoten
  • 2 Tomaten
  • 8 Champignons
  • 8 kleine Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Öl, Holzspieße

Zubereitung: Fleisch, Speck und Leber in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Die Champignons und die geschälten Zwiebeln halbieren, Tomaten vierteln. Paprikaschoten entkernen und in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden. Jetzt alle Zutaten immer abwechselnd auf die Spieße stecken. Das Ganze salzen, pfeffern und mit etwas Öl einpinseln. Die Räuberspieße lassen sich perfekt vorbereiten überall mit hinnehmen. Sie können dann später auf dem Holzkohlegrill oder über der offenen Glut gegrillt werden.

Über Gasgriller 30 Artikel
Wir bieten euch hier eine Übersicht der gängigen Gasgrill Varianten, Hersteller und Onlineshops. Außerdem findet ihr hier Tipps zum grill mit einem Gasgrill und zusätzliche Ratgeber und Rezepte. Gasgrill-Magazin.de bietet dir alles rund um das Thema Gasgrill

1 Trackback / Pingback

  1. Grillen mit Kindern: Worauf muss ich achten? - Kindolino.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*